Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter euch und ihr habt viele Dinge für die Auszubildenden in eurem Unternehmen erreicht. Um auch den Endspurt der zweiten Amtshälfte zu meistern, ist es Zeit innezuhalten, alles Revue passieren zu lassen und zu überlegen, welche Vorhaben für 2018 noch auf eurer Liste stehen. Besonnenheit, Struktur, positives Denken und Motivation sind gefragt.

Was habt ihr bereits erreicht?

Schreibt doch mal auf, was ihr schon alles für die jungen Kollegen tun konntet.

Habt ihr vielleicht

  • Übernahmen nach Ausbildungsende erreicht
  • Kündigungen verhindert
  • Die Ausbildungsqualität verbessert
  • Mentoringprogramme eingeführt
  • Einhaltung von Gesetzen, Betriebsvereinbarungen oder Tarifverträgen durchgesetzt
  • Integration ausländischer Kollegen thematisiert
  • Oder, oder, oder….

Denn vergesst nicht, an euren Erfolgen werdet ihr gemessen! Deshalb solltet ihr sie auf jeden Fall auch veröffentlichen.

Was steht noch an?

Jetzt ist euer Team gefragt. Augen und Ohren offenhalten, zusammensetzen und das letzte Jahr reflektieren. Gibt es Ziele, die ihr noch nicht in Angriff genommen habt oder vielleicht nur teilweise? Erstellt eine Prioritätenliste mit möglichst realistischen Zeit- und Zielvorgaben. Bestimmt bekommt ihr auch Hilfe von euren Betriebsratskollegen, die damit in der Regel viel Erfahrung haben.

Dann gilt es strukturiert eure Projekte abzuarbeiten.

 Reden, reden, reden….

Informationen bekommen und Informationen weitergeben – Transparenz ist eine wichtige Voraussetzung für eure erfolgreiche Amtsperiode. Nur wenn ihr wisst, was eure Kollegen bewegt, könnt ihr sie unterstützen. Und andererseits haben die Azubis ein Recht darauf zu wissen, was ihr so treibt. Unsere Tipps dazu:

  • Regelmäßige JAV-Sitzungen
  • Jugend- und Auszubildendenversammlungen durchführen
  • Regelmäßige Sprechzeiten anbieten
  • Teilnahme an Betriebsratssitzungen
  • Aushänge am schwarzen Brett
  • Newsletter für Azubis
  • Azubibefragungen durchführen
  • Event für Azubis organisieren

Wie erreicht ihr eure Ziele?

Was also tun, um das letzte Jahr so erfolgreich wie möglich zu gestalten?

  • Klare Aufgabenverteilung im Gremium
  • Strukturiert Projekte abarbeiten
  • Rechtskenntnisse vertiefen
  • Am Verhandlungsgeschick feilen
  • Vertrauen der Azubis ausbauen
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Gutes Verhältnis zum Arbeitgeber

Motivation, na klar!

Natürlich läuft vieles nicht so, wie ihr euch es wünscht. Rückschläge gehören unglücklicherweise auch dazu. Resignation führt euch nur leider nicht weiter, im Gegenteil! Lediglich Motivation und Engagement helfen euch, die Herausforderungen der zweiten Amtshälfte zu meistern.

Also

  • Erfolgsliste aufhängen
  • Prioritätenliste abhaken
  • JAV-Büro verschönern
  • Ein Ziel erreicht? Belohne dich!
  • Denke positiv!